"Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr“

Ersatzbeschaffung für das LF 8, Baujahr 1972

Beschaffung eines Gerätewagen-Logistik (GW-L2)

In Bad Kohlgrub wurde im Jahr 1973 das Löschfahrzeug (LF8) in den Dienst gestellt. Heute zählt das LF8 als Oldtimer, welches immer noch zum Einsatz kommt. Nach fast 50 Jahren Dienstzeit war es nun an der Zeit, sich um eine Ersatzbeschaffung zu kümmern. Nachfolger wird ein MAN Gerätewagen Logistik 2 (GWL-2), der bereits bei einem Feuerwehrfahrzeugausbauer seine Form annimmt. Das Fahrzeug mit der DIN-Ausstattung wird bei der Gemeinde mit rund 300.000 Euro zu Buche schlagen.
Die Standard-Ausstattung ist meist nur das Nötigste. Somit wird jedes Equipment eines neuen Feuerwehrfahrzeuges individuell auf die jeweiligen regionalen Einsatzlagen angepasst. Die Bad Kohlgruber Feuerwehr hat eine Besonderheit: gleich 17 Ortsteile muss sie im Gemeindegebiet abdecken. Hierfür wird Spezialgerät benötigt. Gerade bei Unfällen, Bränden, Unwetterlagen und Hochwasser ist schnelles Handeln wichtig. Um auch auf diese Einsätze weiter gerüstet zu sein, haben sich die Ehrenamtlichen entschieden, dass sie noch weiteres Material auf dem neuen Einsatzwagen verlasten werden. Diese Anschaffungen sind aber teuer.
Ein Beladungssystem soll angeschafft werden, hierfür werden Rollcontainer benötigt. Ein fest verbauter Lichtmast, der rund 15.000 Euro kosten wird soll bei Dunkelheit die Einsatzstellen ausleuchten. Da auch im Gemeindegebiet sehr oft Ölspuren zu beseitigen sind, soll ein Ölspurbeseitigungswagen (Rollcontainer) angeschafft werden. Der Schwerlastverkehr fließt ebenfalls durch den Ort. Bei Unfällen soll in Zukunft eine Rettungsplattform zum Einsatz kommen. Derzeit muss die Kohlgruber Wehr bei LKW-Unfällen improvisieren, um den Patienten aus seinem Führerhaus befreien zu können. Aber auch für die Unwetter und Hochwasserlagen benötigt man weiteres Material, um den Bürgern im Ernstfall helfen zu können.
Der Feuerwehrverein will die aktiven Einsatzkräfte bei der Beschaffung des neuen Equipments unterstützen. Leider musste in den beiden vergangenen Jahren ein Teil der Vereinsveranstaltungen abgesagt werden, somit fehlen dem Verein wichtige Einnahmen. Um die Vereinskasse nicht unnötig zu strapazieren, würde sich die freiwillige Feuerwehr über eine finanzielle Unterstützung sehr freuen. Erste Spenden sind bereits eingegangen.  Auch wenn sie noch so klein ist, jeder Euro wird für die Sicherheit der Bad Kohlgruber Bürger angelegt.


Spendenkonto: DE78 7039 0000 0600 7508 91 bei der VR Werdenfels Bank
Spendenquittungen folgen automatisch ab 250 Euro, bitte Adresse bei der Überweisung mit angeben.

Text: Dominik Bartl, MedienPics.de (https://www.medienpics.de/mppublic/beitrag_detail/501)

Bild: Der neue GWL-2, der sich gerade im Ausbau befindet.

 

GW-L2 FFW Bad Kohlgrub